CD »So Jung…«

Neue Lieder des Zugvogel. Aufgenommen auf dem Kochshof 2012.

Preis: 15 €

Bestellen

Der Titel der vorliegenden CD ist eine ausgesprochen vielversprechende Ansage. Der nunmehr 60 Jahre junge Zugvogel präsentiert sich nach 10 Jahren wieder einmal mit einem Tonträger. Hört man dann in den vorletzten Titel des neuen Zugvogel-Werkes hinein, könnte die Begeisterung durchaus einer Art von Ernüchterung weichen. Aus dem Refrain schallt es einem mit den Worten “So jung kommen wir nicht mehr zusammen” entgegen. Tiefe, wohlklingende Männerstimmen singen hier in gekonnter Weise einen Altherrenspruch, der in Kiefernholz gebrannt mit Sicherheit einen Ehrenplatz in mancher bundesdeutschen Eckkneipe erhalten könnte.
Was ist los mit dem Jungenbund? Ist der Bund in die Jahre gekommen und wärmt sich heute am liebsten an den Erinnerungen an vergangene Abenteuer und Heldentaten? Mit Sicherheit nicht. Wer sich die CD genau anhört, wird zum einen vieles wiederfinden, das früher und heute ein Merkmal der besonderen Singe- und Liedtradition des Zugvogels war und ist. Zum anderen gibt es aber auch viel Neues (musikalisch und literarisch) zu entdecken.

Hörprobe
So Jung

Tracklist

  1. Sonnenschein
  2. Saude Rio
  3. La Exiliada del Sur
  4. Panamericana
  5. Adios Negrita
  6. La plus belle de Céans
  7. Papouraki
  8. Thalassa
  9. Chi Snaesch
  10. Der Wagen (Furgon)
  11. Tramper
  12. Sandbank (Vsjo perekati)
  13. Hochzeit (Svadebnaja pesnja)
  14. Aufbruch in der Frühe
  15. Die Zunft der Straßenbrüder
  16. Bonn Appetit Dreamer
  17. Bleib stehn, alte Dampflok (Pastoj parovos)
  18. Ostseewinter
  19. Juschs Piratenlied
  20. Santiano
  21. So Jung
  22. Liegst du lang